Wie man mit SEO Keywords im Jahr 2019 umgeht

Wenn du dir lange genug Online-Artikel zum Thema Keywords anschaust, kannst du dir fast sicher sein, dass du völlig widersprüchliche Ratschläge findest! Nur wenige SEO-Themen werden mehr missverstanden als Keywords. Du wirst lesen, dass Keywords keine Rolle mehr spielen, dass Google keine genauen Keywords benötigt (oder sogar will), um den Website-Kontakt mit Suchanfragen abzugleichen. Auf der anderen Seite wirst du hören, dass Keywords immer noch alles für SEO sind, dass trotz allem, was Google sagt oder impliziert, die taktische Verwendung von Keywords die Kampagne erfolgreich macht oder eben nicht.

Wie du es vielleicht erwartest, ist die Wahrheit über SEO Keywords irgendwo in der Mitte. Keywords sind immer noch extrem wichtig für SEO, aber andere Faktoren sind im Spiel, die die Art und Weise, wie Keywords in einer Kampagne behandelt werden sollten, erheblich verändert haben. Lass uns einen Blick darauf werfen.

Schlüsselwörter auf der Seite

Damals gab es strenge Richtlinien, bei denen Keywords im Text einer Webseite erscheinen und wie oft sie wiederholt werden sollten. Es gab eine bestimmte Anzahl von Keywords, die für eine bestimmte Wortanzahl optimiert werden konnten, und Regeln dafür, wie viele Variationen eines Keywords aufgenommen werden konnten. Die Daten deuteten darauf hin, dass je strenger diese Regeln eingehalten wurden, umso höher eine Seite mit Inhalten platziert wurde – auch wenn der Inhalt selbst fehlerhaft war.

uxdesign-webdesgin-webdevelopment-agentur-berlin

Heute ist dies nicht mehr der Fall. Google ist viel geschickter darin geworden, die Qualität und den thematischen Sinn einer Webseite zu interpretieren, ohne sich auf eine komplexe, formelhafte Handhabung von Keywords verlassen zu müssen. An dieser Stelle genügt es in der Regel, die ein oder zwei primären Keywords der Seite ein- oder zweimal auf einer Seite zu verwenden. Es ist immer noch ratsam, Keywords in Seitentiteln und Teil Köpfen zu verwenden, aber damit Keywords den gewünschten Eindruck auf den Crawlern von Google hinterlassen,  müssen die Inhalte qualitativ hochwertig und hochgradig relevant für die von Ihnen gewünschten Keywords sein.

Ein letzter Punkt, auf den man eingehen sollte, ist die Auswahl der Keywords. Der Versuch, herauszufinden, welche Keywords in einer SEO-Kampagne anvisiert werden sollen, ist definitiv komplizierter geworden. Die mobile Suche und in jüngster Zeit auch die Sprachsuche verändern die Wörter, die die Menschen in ihren Suchanfragen verwenden. Mobile Benutzer neigen dazu, weniger Wörter zu verwenden als Desktop-Benutzer. Sprachsucher neigen dazu, Fragen zu stellen, anstatt Aussagen/Phrasen einzugeben. 

Da das Volumen der mobilen und sprachgesteuerten Suche zunimmt, müssen Keyword-Forscher den Quellen des Besucheraufkommens einer Website große Aufmerksamkeit schenken. Unternehmen mit einem hohen Prozentsatz an mobilem Datenverkehr können beispielsweise Keywords verwenden, die am ehesten auf mobilen Geräten verwendet werden. Und, wie die Menschen immer mehr in der Gewohnheit, Suchanfragen als Fragen zu formulieren, die Ausrichtung von Keywords – und On-Page-Inhalten – die in Form von Fragen sind, wird wahrscheinlich einen großen Unterschied für den Erfolg einer SEO-Kampagne machen.


DU WILLST IM RANKING ENDLICH STEIGEN?

DANN LASS UNS GEMEINSAM DURCHSTARTEN