Abmahnung? – Google Fonts & DSGVO anpassen

google-fonts-lokal-einbinden-dsgvo-konform

Abmahnung?

Google Fonts DSGVO
konform & rechtssicher gestalten

Projekte

Viele Website-Betreiber verwenden Google Fonts auf ihren Websites und haben kürzlich Zahlungsaufforderungen von mindestens 100 € erhalten, wobei vermeintliche Verstöße gegen die DSGVO festgestellt wurden. Am 20. Januar 2022 hat das Landgericht München I entschieden, dass die Remote-Einbindung von Google Fonts nicht rechtssicher ist (Az.: 3 O 17493/20) bzw. gegen die DSGVO verstößt. Das schafft mehr Unsicherheit bei Website-Betreibern, da es nicht mehr reicht, nur den Datenschutz DSGVO-konform zu gestalten. OMH informiert Sie als etablierte Webentwicklung Agentur, was hinter dieser Abmahnwelle steckt, wie Sie Google Fonts DSGVO-konform & rechtssicher einbinden und wie Sie sich am besten bei einer Google Fonts Abmahnung verhalten sollten.

online-marketing-schwarz-news-trenner

Was sind eigentlich Google Fonts?

„Font“ ist der englische Begriff für Schriftarten. Da Menschen in der IT-Welt einen englischen Wortschatz benutzen, werden Schriftarten in der Webwelt und anderen IT-Welten zusammenfassend als Fonts bezeichnet.

→  Wenn also jemand von „Fonts“ spricht, dann sind damit stets Schriftstile und Schriftarten gemeint.

 

Google Fonts ist ein interaktives Verzeichnis mit über 1400 von Google bereitgestellten Schriftarten. Eine große Auswahl an Schriftarten steht zur Verfügung, um Ihre Website und Ihren Text anzupassen. Die von Google bereitgestellten Schriftarten sind kostenlos, wofür sich Google jedoch mit Nutzerdaten bezahlen lässt, die von der Website an Google übertragen werden.
Die Schriftarten von Google Fonts sind der Standard für viele Webseitenbetreiber, obwohl die Rechtssicherheit fragwürdig ist. Der einfachste Weg ist, die Google Web Fonts in die Stylesheets oder direkt in die Webseite über die Google Fonts CDN (gstatic.com) einzubinden. Dafür brauchen Sie keine Fachkenntnisse im IT-Bereich.

 

Die Schriftarten werden schnell und direkt von Google Servern geladen. Für Webdesign-Anfänger ist dies zum Vorteil, da sie damit ihre Website einzigartig gestalten können, ohne großartige Programmierkenntnisse mitbringen zu müssen.

online-marketing-schwarz-news-trenner

Woher weiß ich, ob ich Google Fonts rechtssicher nutze?

Der einfachste Weg ist es, die verwendeten Fonts Ihrer Website über das Entwickler-Tool in Chrome herausfinden.

  • Im Chrome-Browser klicken Sie einfach mit einem „Rechtsklick“ in eine Seite Ihrer Website.
  • Es öffnet sich an der Stelle ein Pop-up-Menü. Klicken Sie auf „Untersuchen“.
  • Im Entwickler-Tool von Chrome können Sie auf den Bereich Netzwerk gehen und als Filter “Fonts” bzw. “Schriftarten” auswählen.
  • Kreuzen Sie das “Anzeigen von Drittanbieter-Anfragen” an und laden Sie die Seite neu.
  • Falls Sie Schriftarten von Google Fonts verwenden, werden diese nun im unteren Bereich aufgelistet.
google-fonts-abmahnung-dsgvo-rechtssicher
online-marketing-schwarz-news-trenner

Was tun bei einer Google Fonts Abmahnung bezüglich DSGVO?

Wer bereits eine Google Fonts Abmahnung oder Zahlungsaufforderung erhalten hat, sollte erstmal nicht in Panik ausbrechen. Die Verletzung des Datenschutzes (DSGVO) und der entstandene Schaden muss zunächst nachgewiesen werden. Dennoch sollten Sie die Abmahnung ernst nehmen und sich um eine DSGVO-konforme und rechtssichere Google Fonts Einbindung kümmern, um zukünftige Abmahnungen zu vermeiden.

Ob die Übertragung einer dynamischen IP, bei der Nutzung von Google Fonts, einen so starken Eingriff in den Datenschutz darstellt, dass ein Schadensersatzanspruch gerechtfertigt ist, wird noch diskutiert. Eine Folge des Urteils ist jedoch, dass viele Nutzer und Anwälte inzwischen Forderungen oder Abmahnungen an andere Website-Betreiber richten, die auf Google Fonts setzen. Einige Nutzer forderten zudem Schadensersatzzahlungen, Anwälte verschickten Abmahnungen, die zusätzliche Kosten nach sich zogen. Hauptzielgruppe sind Webseitenbetreiber und kleine Unternehmen mit Hobbyprojekten, sofern sie keine eigene Rechtsabteilung haben. Wer selbst eine Website betreibt, muss sich aber nicht gleich von Google Fonts verabschieden. Sie sollten Schriftarten lokal auf Ihrem Webserver speichern, anstatt diese Lösung über die Server von Google zu verwenden.
​​

Die beste Möglichkeit um Google Fonts Abmahnungen zu vermeiden und diese rechtssicher zu nutzen, ist die Schriftart nicht über die Google CDN gstatic.com zu beziehen, sondern in Ihrem CMS System lokal zu installieren. Somit werden keine Daten übertragen, Ihre Website sollte bezüglich der Schriftarten der DSGVO entsprechen.

Dabei sollten Sie das Laden der Schriften von Google, welches meist über die Domain gstatic.com geschieht, unterbinden. Anschließend können Sie Ihre verwendeten Schriftarten von https://fonts.google.com/ herunterladen. Die Installation der Schriften ist je nach verwendetem CMS System unterschiedlich und kann für Nicht-Programmierer relativ kompliziert werden. Nach dem Herunterladen müssen Sie die unterschiedlichen Font-Weights der Schrift in die gebrauchten Schriftformate konvertieren und diese dann auf Ihrem CMS System installieren. Anschließend können Sie die CSS Files der Schriften im Header Ihrer Seite hinterlegen. Achten Sie dabei auf die Angabe des richtigen Pfades, auf dem die Schriftart installiert ist. Nun können Sie über CSS die unterschiedlichen Elemente mit der Schrift belegen.

Mit unserer großen Erfahrung und schon etlichen lokalen Google Font Installationen unterstützen wir Sie natürlich gerne bei einer korrekten Einbindung und DSGVO-konformen Google Fonts Nutzung auf Ihrer Website. Kontaktieren Sie uns einfach und unverbindlich. Wir beantworten Ihre Fragen und beugen einer Google Fonts Abmahnung vor.

online-marketing-schwarz-news-trenner

Sind Google Fonts DSGVO-konform und rechtssicher ?

Sind Google Fonts DSGVO-konform und rechtssicher ?
Mit Beschluss des Landgerichts München vom 20.01.2022 unterliegt die Nutzung von Google Fonts über die Fonts API nicht mehr den datenschutzrechtlichen Anforderungen der DSGVO. Damit müssen Website-Betreiber sich um eine DSGVO-konforme Google Fonts Einbindung kümmern, um Abmahnungen vorzubeugen.

 

 

Die aktuelle Abmahnwelle zwingt die meisten Website-Betreiber zum Handeln. Installieren Sie Ihre verwendeten Google Schriftarten lokal auf Ihrem Server, um Google Fonts DSGVO-konform zu nutzen. Gerne unterstützen wir Sie mit unserer Expertise bei Ihrem Vorhaben. Kontaktieren Sie uns noch heute, damit wir Ihre Webseite möglichst schnell rechtssicher gestalten.

Letzter Beitrag

Das sagt unser Gründer

"Bekannte Berliner Unternehmen wissen: Wir beißen uns fest, bis Sie an der Spitze stehen. Online und offline. Profitieren Sie von der Expertise und nutzen Sie unser Full-Service Package! Wir als Top Online Marketing Agentur in Berlin bringen Sie nach vorne."

~Benjamin Sahin, CEO

Folgen Sie uns

news-kontaktieren

Immer auf dem neusten Stand sein

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

black friday